Blog

Der vielleicht letzte Beitrag zum Liebster Award?

Als mich Stefanie vom Blog comfortzoneless gefragt hat, ob ich beim Liebster Award teilnehmen möchte, habe ich gern zugesagt. Elf ihrer Fragen in einem eigenen Blogbeitrag beantworten und dann elf neue Blogger für den Award nominieren, erschien mir eine gute Gelegenheit, um etwas übereinander zu erfahren und neue Blogs querzulesen. „Der vielleicht letzte Beitrag zum Liebster Award?“ weiterlesen

Winterbiwak Achental

Dass kaum Lawinengefahr herrscht, kein Lüftchen weht und die Sonne in der Winterwunderlandschaft der Alpen für zwei Tage Überstunden schiebt, wird kein Geheimnis bleiben. In Gedanken sehe ich hunderte passionierte Skitourengeher vor ihren Webbrowsern jubeln, während sie Wetterbericht und Lawinenlage für das anstehende Wochenende verfolgen. Die Bedingungen sind perfekt. Um an den Hängen der Hochplatte und des Juifen trotzdem etwas Einsamkeit zu erhaschen, werden Uwe und ich am Berg schlafen. „Winterbiwak Achental“ weiterlesen

Fotofazit zu unserer Elternzeitreise

Zweimal im Jahr ruft Michael von erkunde-die-Welt.de zu einer großen Fotoparade auf, um die besten Bilder aus den aktuellen sechs Monaten zu küren.
Diese schöne Gelegenheit für eine Fotozusammenfassung des zurückliegenden Halbjahres wollen auch wir gern nutzen. Neben der Möglichkeit die eigenen Bilder zu teilen, winkt mit etwas Glück für die drei Erstplatzierten sogar ein Gewinn. „Fotofazit zu unserer Elternzeitreise“ weiterlesen

Berge im Meer

Es ist Zeit Norwegen von seiner norwegischsten Seite kennen zu lernen! Berge, Fjorde, Fisch und deutsche Pensionäre sind die gängigsten Klischees und gleichzeitig die Realität im Westen Skandinaviens. Nach meiner Begegnung mit wilden Moschusochsen im Dovrefjell Nationalpark kann ich das norwegische Innland nun mit abgehakten Zielen hinter mir lassen und freue mich gemeinsam mit Susi auf den Szeneriewechsel. „Berge im Meer“ weiterlesen

Moschus und Kupfer

In unserer Woche der fehlenden Ereignisse haben wir am Ende versucht, die wöchentlich nötige Waschmaschine für die Stoffwindeln einzusparen, indem wir die Windeln auf dem offenen Feuer im großen Windeltopf steril kochten. Leider bekam ich das Wasser nur auf ungenügende 82,5°C. Vor Qualm stinkend und von einer 6-°C-Nacht durchgefroren, ersehnen wir den Campingplatz von Røros mehr als alles andere. Schade, dass der Preistipp des Reiseführers eine Servicewüste ist. „Moschus und Kupfer“ weiterlesen